0. Einleitung

In jede Hobbywerkstatt gehören zahlreiche Elektrowerkzeuge, wie etwa eine Poliermaschine. Hier sagen wir dir, worauf es bei der Auswahl ankommt.

1. Poliermaschinen Ratgeber

Bevor wir dir bestimmte Poliermaschinen Modelle vorstellen, wollen wir dir an dieser Stelle eine kurze Einführung geben, was das für Geräte sind, wozu du sie nutzen kannst und welche wichtigen Kaufkriterien es gibt.

1.1 Was ist eine Poliermaschine?

Poliermaschinen sind prinzipiell nichts anderes als Schleifmaschinen mit besonders feiner Schleifoberfläche. Anstelle von groben Körnungen besteht der Werkzeugkopf aus weichen Kissen oder anderen Materialien, welche die Oberfläche im Bereich von Bruchteilen eines Millimeters abtragen. Damit werden mikroskopische Kratzer ausgeglichen, damit Oberflächen wieder glatt und glänzend sind. Während die meisten, üblicheren Modelle bequem in der Hand gehalten werden können, gibt es auch große Bodenpoliermaschinen.

1.2 Wo nutzt man eine Poliermaschine?

Polirmaschinen eignen sich zum Glätten verschiedenster Oberflächen, jedoch solltest du auf eine sinnvolle Nutzung achten. Im Gegensatz zu Schleifmaschinen sind Poliermaschinen für praktisch fertig bearbeitete Oberflächen, sozusagen für den Feinschliff gedacht. Solche Oberflächen sind meistens bereits versiegelt. Das heißt, dass lackierte Oberflächen, wie Autolack, zu den wichtigsten Anwendungsgebieten gehören. In jedem Fall sollte die Größe der Fläche zur Größe der Poliermaschine passen.

1.3 Worauf solte man bei einer Poliermaschine achten?

Wie bei allen Elektrowerkzeugen, solltest du auch bei Poliermaschinen insbesondere auf die Leistung achten. Eine Leistungsaufnahme von 200 W und 2500 U/min sind die Untergrenze, was das Gerät schaffen sollte – kabelgebundene Modelle sind leistungsstärker. Markengeräte haben erfahrungsgemäß eine längere Lebenszeit. Zubehör ist weniger wichtig. Meist ist Zubehör nur Verbrauchsmaterial, wie diverse Polieraufsätze, welche gesondert billiger erhältlich sind.

2. Poliermaschine Vergleich

An dieser Stelle wollen wir dir exemplarisch zwei empfehlenswerte Poliermaschinen vorstellen.

2.1 Poliermaschine von Tacklife

Diese Poliermaschine hat eine Leistungsaufnahme von 1500 W und kann von 600 bis auf 3000 U/min geregelt werden. Die Stromversorgung erfolgt über ein 3 m langes Netzkabel. Die Polierscheiben können einfach ausgetauscht werden und sowohl Scheiben mit 150 mm, als auch mit 180 mm Durchmesser können verwendet werden. Im Lieferumfang sind 10 Polierscheiben mit einer #120 Körnung und weitere Aufsätze enthalten. Der Austausch der Kohlebürsten im Zuge von kleineren Wartungsarbeiten kannst du selbst durchführen. Weitere Merkmale, wie Arretierfunktionen und ein LCD Display dienen der einfachen Bedienung und der Sicherheit bei der Arbeit.

2.2 Poliermaschine von Einhell

Diese Poliermaschine hat eine Leistungsaufnahme von 1100 W und kann von 1000 bis 3500 U/min eingestellt werden. Auch bei diesem Modell erfolgt die Stromversorgung über ein Netzkabel. Eine Besonderheit ist hier das besonders reichhaltige Zubehör, welches aus 9 Aufsätzen und Schleifpapieren besteht. Bei den übrigen Merkmalen dieser Poliermaschine handelt es sich um Details, welche die Arbeit sicherer und bequemer machen. Dazu gehört ein Griff, der dir erlaubt das Gerät besser zu kontrollieren, Arretierungen und ein Klettverschlusssystem zur einfachen Fixierung und Ablösung der Polieraufsätze.

3. Abschlussfazit und Empfehlung

Die Auswahl an Poliermaschinen ist groß und Markenhersteller haben hochwertige Modelle im Sortiment. Solange die Leistung stimmt, kannst du das Modell aussuchen, welches dir persönlich zusagt.

4. Produktempfehlung

Auto Reparieren Buch Empfehlung