0. Einleitung

In jede gute Werkzeugsammlung gehört ein Seitenschneider zum leichten Durchtrennen von Drähten. In unserem Ratgeber sagen wir dir worauf es bei der Auswahl ankommt und welche Sonderformen es für ganz spezielle Aufgaben gibt. So findest du das passende Werkzeug für deinen Bedarf.

1. Seitenschneider Test

An dieser Stelle wollen wir dir eine kleine, diverse Auswahl hochwertiger Seitenschneider für verschiedene Einsatzzwecke vorstellen, damit du ein Gefühl dafür bekommst, worauf du beim Kauf achten musst.

1.1 Der beste isolierte Seitenschneider

KNIPEX 70 06 180 Seitenschneider verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen VDE-geprüft 180 mm

Dieser Seitenschneider der Firma KNIPEX ist ein hochwertiges Modell, welches für viele unterschiedliche Aufgaben geeignet ist. Gleichzeitig bekommst du diesen isolierten Seitenschneider für einen günstigen Preis.

Der Seitenschneider ist 18,0 cm lang und wiegt 254 g. Damit hat er sehr gut ausbalancierte Dimensionen und liegt entsprechend gut in der Hand. Da er zusätzlich mit einem vom VDEnorm geprüften Verbundmaterial abisolierte Griffe hat, ist auch ein Abrutschen unwahrscheinlich. Der Seitenschneider besteht aus Vanadium Elektrostahl und ist zum Schutz vor Rost zusätzlich verchromt. Als Allround Modell eignet sich der 62 HRC Seitenschneider insbesondere zum Durchtrennen mittlerer und dicker Drähte. Dabei sollten härtere Drähte bis zu 2,5 mm und weiche Drähte 4 mm dick sein. Hier gefällt uns das gute Preis Leistungs Verhältnis. Wir empfehlen dir hier die 180 mm Variante gegenüber der 160 mm Größe: Schneidwerte harter Draht sind hier bei 2.5 Ø mm und damit etwas höher, der Schneider eignet sich so für fast alle erdenklichen Elektroarbeiten an Drähten.

1.2 Der beste Allround Seitenschneider mit günstigem Preis

KNIPEX 70 02 160 Seitenschneider schwarz atramentiert mit Mehrkomponenten-Hüllen 160 mm

Auch dieser Seitenschneider ist von KNIPEX und somit ebenfalls ein sehr hochwertiges Werkzeug. Mit 16,0 cm Länge und einem Gewicht von 206 g ist er ein wenig kleiner als das bereits vorgestellte Modell im Seitenschneider Test. Auch dieser Seitenschneider ist aus Vanadium Elektrostahl mit einer Härte von 62 HRC gefertigt. Somit eignt sich auch dieser Seitenschneider zum Durchtrennen von hartem Draht von etwa 2 mm Dicke und weichem Draht von etwa 4 mm Dicke. Ein wichtiger Unterschied zu dem bereits genannten Modell ist die Ummantelung der Griffe. Zwar besteht auch hier die Ummantelung aus einem Verbundmaterial, jedoch ist dieses nicht zertifiziert. Deshalb handelt es sich zwar um einen guten Allround Seitenschneider, jedoch nicht für Elektro Basteleien.

1.3 Der beste Kraft Seitenschneider

KNIPEX 74 02 160 SB Kraft-Seitenschneider schwarz atramentiert mit Mehrkomponenten-Hüllen 160 mm

Dieser Seitenschneider von KNIPEX ist dann die richtige Wahl für dich, wenn du eine besonders hohe Leistungsfähigkeit von deinen Werkzeugen erwartest. Zwar ist dieses Produkt mit einer Länge von 16,0 cm nicht größer dimensioniert, als der vorgestellte Allround Seitenschneider, jedoch mit 231 g deutlich schwerer. Auch liegt die Härte der Schneide aus ganz besonders robusten Chrom-Vanadin-Hochleistungsstahl mit 64 HRC deutlich über den bisher vorgestellten Modellen. Öffentliche Bewertungen sind zudem sehr positiv und zahlreich gewesen. Damit zählt dieses Modell zu den Kraftseitenschneidern. Piano Draht darf hier maximal 2 mm dick sein, normal harter Draht bis 2,5 m dick sein und mittelharter Draht kann auch rund 3,5 mm dick sein. Für hartes Material, professionellen Einsatz und Werkstatteinsatz ist dieses Produkt unsere Empfehlung. Das Werkzeug gehört für uns zu den besten Seitenschneider.

1.4 Der beste Seitenschneider für Elektroarbeiten

KNIPEX 78 03 125 Electronic Super Knips(R) mit Mehrkomponenten-Hüllen 125 mm

Dieser Mini Seitenschneider soll den Abschluss in diesem kurzen Seitenschneider Vergleich bilden. Mit 12,5 cm Länge und einem Gewicht von nur 56 g ist er mit Abstand das kleinste der hier vorgestellten Seitenschneider. Mit diesem sehr präzisen Seitenschneider kannst du idealerweise Drähte ab 0,2 mm schneiden. Drähte aus hartem Material sollten nicht dicker als 1 mm sein und Drähte aus weichem Material können bis zu 1,6 mm Durchmesser aufweisen. Da bei diesem Seitenschneider keine allzu hohen Kräfte wirken ist der 54 HRC INOX Werkzeugstahl vollkommen ausreichend und kein Zeichen für eine schlechte Qualität. Die Griffe sind mit einem robusten und griffigen Verbundmaterial ummantelt. Im Seitenschneider Test hat und dieses Werkzeugteil exzellent für feinste Mikrolektronikarbeiten begeistert.

2. Seitenschneider Ratgeber

2.1 Was ist ein Seitenschneider?

Ein Seitenschneider ist ein zangenartiges Schneidwerkzeug, welches du zum Durchtrennen von Drähten nutzen kannst. Der Name leitet sich von der Lage der Schneiden ab, welche sich im Gegensatz zu Mittelschneidern und Frontschneidern seitlich an dem Werkzeug befinden. Der Nutzen besteht darin, dass du über die Griffe aufgrund der Hebelwirkung eine sehr großes Drehmoment im kurzen Werkzeugkopf aufbauen kannst. Dadurch wird die Arbeit viel leichter als bei anderen Werkzeugen, welche du als Ersatz für die jeweiligen Arbeiten nehmen könntest, die jedoch ein anderes Verhältnis zwischen Griffen und Werkzeugkopf haben.

2.2 Welche Alternativen gibt es zu einem Seitenschneider?

Eine echte Alternative zum Seitenschneider gibt es nicht. Wenn du ein Werkzeug für eine Aufgabe brauchst, dann kauf ein Werkzeug für diese Aufgabe. Es gibt lediglich einige Spezialanwendungen, in denen du Spezialformen eines Seitenschneiders nutzen kannst und solltest. Dies sind Seitenschneider zum Schneiden von Gitarrensaiten und dem Herausziehen der Schnurnägel, abisolierte Seitenschneider speziell für Arbeiten an Elektrik und Bowdenzugschneider für besonders saubere Schnitte durch Drahtseile und das Bearbeiten der Bowdenhüllen.

2.3 Für welche Arbeiten brauche ich einen Seitenschneider?

Ein einfacher Seitenschneider ist zum sauberen Durchtrennen von relativ dünnen Drähten und Kabeln gedacht. Je nach Aufbau des Werkzeugs kannst du einen geraden Schnitt quer durch den Draht machen oder in einem gewissen Winkel schneiden. Seitenschneider sind in vielen Bereichen unentbehrlich. Ob im Hobbykeller, für kleinere Arbeiten im Haushalt, in vielen Berufen als Hilfsmittel oder in Sonderformen für ganz spezielle Aufgaben. Ein Seitenschneider ist in vielen Fällen hilfreich und oft auch unverzichtbar. Seitenschneider Test zeigte sich, dass der Einsatzzweck sehr entscheidend ist: arbeitest du am KFZ? Arbeitest du an Elektrik oder benutzt du das Werkzeug für feinste Mikroelektronik? Je nach Zweck solltest du den richtigen Seitenschneider benutzen.

2.4 Alternative Hersteller

Wir legen auf Qualität hier in diesem Vergleich besondere Achtung und sehen die Produkte von Knipex als eine Empfehlung für dich: Wir haben mit diesen Werkzeugen selbst viel positive Erfahrungen gesammelt.. Solltest du aber dich für Wera oder Wiha Zangen entscheiden hast du auch hier ausgezeichnete Qualität und liegst richtig.

3. Seitenschneider Empfehlung und Entscheidung

Ein ein Seitenschneider gehört in jede Werkstattausrüstung, genauso wie ein Eiskratzer im Winter für Eisschichten in ein Auto gehört.

3.1 Was zeichnet einen Mini Seitenschneider aus und was sind seine Vorteile?

Ein Minseitenschneider zeichnet sich durch seine geringere Größe aus. Hier schließt du einen Kompromiss zwischen Kraft und Präzision. Diese Werkzuge sind meistens nur für Drähte bis 1 mm Durchmesser gedacht, schneiden diese jedoch ultimativ sauber. Wichtige Einsatzgebiete sind der Modellbau, Goldschmiedearbeiten und sehr kleine Arbeiten. Im letzten Fall musst du jedoch unbedingt darauf achten, dass der Seitenschneider abisoliete Griffe hat. Dies ist bei diesen kleinen Modellen selten der Fall.

3.2 Was zeichnet einen Standard Seitenschneider aus und was sind seine Vorteile?

Der Standard Seitenschneider ist der Allrounder unter den Seitenschneidern und bildet auch im Seitenschneider Test den Mittelweg zwischen den diversen Varianten dieses Werkzeugs. Er ist mittelgroß und liegt deshalb extrem gut in der Hand. Er eignet sich für mittlere Durchmesser von Drähten und Kabeln von etwa 1 bis 4 mm Durchmesser. Er erreicht trotz seiner besseren Kraftübertragung eine recht hohe Präzision. Diese Seitenschneider sind oft auch mit abisolierten Griffen ausgestattet.

3.3 Was zeichnet einen Kraftseitenschneider aus und was sind seine Vorteile?

Bei einem Kraft Seitenschneider handelt es sich um die größten und stärksten aller Seitenschneider. Sie sind durch einen größeren Werkzeugkopf ausgezeichnet, sodass sie auch dicke Drähte und Kabel über 4 mm Durchmesser fassen können und sie haben längere Griffe, welche eine größere Hebelwirkung und die notwendige Kraft erzeugen können um dickeres Material zu durchtrennen. Eine Sonderform der Seitenschneider sind Bolzenschneider. Diese sind auch dazu in der Lage dickstes Metall, jedoch relativ unpräzise zu durchtrennen.

4. Seitenschneider Vergleich: Anhand dieser Faktoren und Kaufkriterien kannst du vergleichen und bewerten

4.1 Einsatzbereich

Das wichtigste Auswahlkriterium gehört nicht zum Seitenschneider selbst, sondern betrifft den Einsatzzweck. Du kannst aus jedem beliebigen Seitenschneider Test das beste Modell auswählen und es bringt dir trotzdem nichts, wenn es nicht dafür geeignet ist, wofür du das Werkzeug benötigst. Du kannst beispielsweise unmöglich mit einem Bolzenschneider an Modellen basteln oder mit einem Mini Seitenschneider dicke Drähte durchtrennen. Überleg dir deshalb vorher wofür du den Seitenschneider benötigst und grenze die Suche von vorn herein entsprechend ein. Falls es mehrere sehr verschiedene Aufgaben sind, dann kauf für jede davon einen passenden Seitenschneider:

  • Seitenschneider isoliert: Wenn du an elektrischen Geräten oder Installationen arbeiten musst.
  • Kraftseitenschneider für alle allgemeinen Arbeiten
  • Miniseitenschneider für Elektroarbeiten
  • Bolzenschneider zum Durchtrennen von dicken Drähten

4.2 Klingenhärte

Die Klingenhärte gehört zu den wichtigsten Kriterien bei der Auswahl von einem Seitenschneider. Die Härte wird in der Einheit Rockwell angegeben, wobei es verschiedene Skalen gibt. In der Regel wird die HRC (Hardness Rockwell Cone – nach der Prüfmethode benannt) Skala genutzt. Die Härte gibt an, wie hart das zu schneidende Metall sein darf, ohne dass der Seitenschneider beschädigt wird. Je härter die Klinge ist, desto länger bleibt sie scharf und desto beständiger ist sie. Typische Werte für die Klingenhärte liegen bei 58 – 65, meist 62 – 65 HRC. Im Seitenschneider Test hat sich gezeigt, dass Qualität hier überragend ist: so halten Markenprodukte einfach länger, schneiden sauberer und sind eine Langzeitinvestition, die sich auszahlt.

4.3 Schnittfläche

Es gibt zwei verschiedene Arten, in denen die Klinge eines Seitenschneiders geschliffen sein kann. Die einfachere Form ist nur an einer Seite abgeschrägt. An der anderen Seite wird der Draht glatt quer durchtrennt. Die andere Form ist in einem so genannten Facette Schliff geschliffen worden und hat eine so genannte Wate. Das bedeutet einfach, dass die Klinge auch auf der anderen Seite leicht abgeschrägt ist und beide Enden des Drahts leicht angespitzt geschnitten werden. Seitenschneider mit Wate sind wichtig, falls du die Drähte löten willst, da die schrägen Schnittflächen eine größere Kontaktfläche bieten.

4.4 Qualitätsmarken oder Noname?

Die Frage könnte auch lauten: Willst du den Seitenschneider öfter als nur für ein Projekt verwenden? Hochwertige Markenwerkzeuge von KNIPEX und anderen namhaften Herstellern sind aus härteren Werkstoffen gefertigt und sauberer verarbeitet. So hält der Seitenschneider nicht nur länger, sondern ist auch sicherer, da plötzliches Meterialversagen oder zumindest ein Abrutschen aufgrund schlechter Griffigkeit wesentlich unwahrscheinlicher sind. Da im Gegensatz zu Elektrowerkzeugen teure Seitenschneider nur ein paar Euro mehr kosten als billige, lohnt sich die Investition von vielleicht 10 EUR mehr in ein teureres, sichereres Modell, das ewig hält.

4.5 Material

Damit ein Seitenschneider leicht durch alle möglichen Drähte schneiden kann, die Klingen nicht beschädigt werden und möglichst lange scharf bleiben, ist es wichtig, dass du darauf achtest aus welchem Material der Seitenschneider gefertigt worden ist. Im Gegensatz zu anderen minderwertigen Werkzeugen wirst du keinen Seitenschneider aus Aluminium finden, da dieses Metall deutlich zu weich und zum Schneiden nutzlos wäre. Zwar dürften alle Seitenschneider aus Stahl bestehen, jedoch solltest du darauf achten, dass es sich um Chrom-Vanadium-Stahl handelt. Dieser ist besonders hart und überzeugt im Seitenschneider Test und in der Praxis.

Ob 160, 180 oder 200 mm ist für deinen Einsatzzweck entscheidend: je länger der Schneider, desto größer das Drehmoment und somit die Schneidleistung, Nachteile sind aber auch das höhere Gewicht und die bei kleineren Händen dann unhandlich werdende Griffe, die viel zu groß sind. 160 Standardschneider liegen den meisten Männern gut in der Hand. 180mm oder 200 mm Seitenschneider haben größere Kraftwirkung und durchtrennen auch dickere Drähte, kosten aber auch mehr in der Anschaffung.

4.6 Warum wir dir Kraft-Seitenschneider empfehlen

Wenn du beim Schneiden nicht speziell auf die hohe Präzision von einem Mini Seitenschneider angewiesen bist, dann hast du die Wahl zwischen einem Standard Seitenschneider und einem Kraft Seitenschneider. Beide sind sich ähnlich und fast gleich gut für die meisten Arbeiten geeignet. Ein Kraft Seitenschneider kostet im Schnitt etwa 10 EUR mehr, dafür ist er robuster und schneidet dickste Drähte mit geringem Kraftaufwand durch. In der Regel reicht auch die etwas geringere Präzision beim Schneiden aus um für die jeweilige Aufgabe ausreichend gute Ergebnisse zu erzielen. Denn die Hebelwirkung bei einem Kraftseitenschneider ist anders als bei einem Allround Seitenschneider.

4.7 ESD und VDE

ESD und VDE, oder Electrostatic Discharge und der Verband für Berufe im Bereich der Elektro- und Informationstechnik. Ein Seitenschneider kann mit diesen beiden Prüfsiegeln versehen sein. Die Namen deuten bereits darauf hin, worum es geht: abisolierte Seitenschneider. Es gibt zwischen beiden Varianten wichtige Unterschiede. Bei einem VDE zertifizierten Seitenschneider sind lediglich die Griffe mit einem Material ummantelt, welches keinen Strom leitet und dich schützt. Ein ESD zertifizierter Seitenschneider besteht vollständig aus einem Material, welches keine Ladung leitet. Damit schützt du gleichzeitig Mikroelektronik in empfindlichen Geräten vor elektrostatischen Entladungen.

5. Kurzes Abschlussfazit

Im Seitenschneider Vergleich zeigte sich, dass diese Werkzeuge es in verschiedenen Größen, Formen und aus diversen unterschiedlichen Materialien gibt. Viele dieser Werkzeuge können wir dir für eine Reihe von unterschiedlichen Aufgaben empfehlen. Es gibt jedoch auch Modelle, die für eine ganz bestimmte Aufgabe gedacht sind. Diese haben bestimmte Merkmale und du solltest immer dann ein solches Spezialwerkzeug kaufen, wenn es darauf ankommt. In jedem Fall solltest du alle Merkmale für ein hochwertiges Modell im Kopf haben und deinen Seitenschneider gemäß dieser Kriterien aussuchen.

Die wichtigsten Kriterien neben dem richtigen Seitenschneider für die richtige Aufgabe sind die Härte der Klingen, wie sie geschliffen ist, aus welchem Meterial sie bestehen und ob der Seitenschneiderentweder abisolierte Griffe hat, die dich vor Stromschlägen schützen, oder ob er vollständig aus einem Material besteht, welches auch elektrostatische Entladungen verhindert und dadurch nicht nur dich schützt, sondern auch verhindert, dass empfindliche Elektronik durch eine plötzliche Entladung beschädigt oder vollständig zerstört wird.

Auch die Stärke des Seitenschneiders und seine Präzision sind besonders wichtig und werden auch im Seitenschneider Test besonders berücksichtigt. Von dünnsten Drähten im Modellbau Bereich bis hin zu dickem Metall, welches nur mit einem Bolzenschneider durchtrennt werden kann, ist mit dem richtigen Seitenschneider alles möglich. Somit hast du hier viel Auswahl und solltest dich nach Bedarf für ein einzelnes Standard Modell oder mehrere unterschiedliche Seitenschneider entscheiden.

Wir empfehlen dir auch dringend hochwertige Modelle aus Chrom-Vanadium-Stahl von namhaften Herstellern und hierbei bevorzugt Kraft Seitenschneider zu wählen. Ein solcher Seitenschneider kostet ein paar Euro mehr, jedoch fanden wir im Testbericht, dass du das Geld als eine Investition ansehen solltest.

In unserem Test hat uns besonders der Kraftseitenschneider von Knipex begeistert hier stimmt Qualität, Haltbarkeit und Arbeitsleistung. Für elektronische Arbeiten empfehlen wir dir isolierte Seitenschneider und für spezielle elektrische Arbeiten sind kleine Mini Seitenschneider zu empfehlen.

6. Bilder

KNIPEX 70 06 180 Seitenschneider verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen VDE-geprüft 180 mm

KNIPEX 70 02 160 Seitenschneider schwarz atramentiert mit Mehrkomponenten-Hüllen 160 mm

KNIPEX 74 02 160 SB Kraft-Seitenschneider schwarz atramentiert mit Mehrkomponenten-Hüllen 160 mm

KNIPEX 78 03 125 Electronic Super Knips(R) mit Mehrkomponenten-Hüllen 125 mm

7. Produktempfehlung

Seitenschneider isoliert

Kraft Seitenschneider

Auto Reparieren Buch Empfehlung